Hunde auf Rügen


Die Insel Rügen lädt nicht nur Zweibeiner zum Urlaub ein - es gibt eine Vielzahl von Ferienunterkünften in denen Gäste mit Hunden herzlich willkommen sind. Auf der Insel Rügen gilt die Verordnung über das Führen und Halten von Hunden (Hundehalterverordnung - HundehVO M-V) vom 4. Juli 2000 (Geltungsende 07.07.2010). Dort ist z.B. nachzulesen, wann immer Hunde an der Leine zu führen sind.
Einige ausgewiesene Strandabschnitte können Gäste mit Hunden auch während der Sommermonate nutzen. Zum Beispiel gibt es in Binz 2 und im Ortsteil Prora 1 Hundestrand (Abgang 1 - Fischerstrand, Abgang 52 - Strandpromenade, Abgang 73 bis 74 - Prora). In der Zeit vom 1. Mai bis 30. September ist es untersagt, mit Hunden den Strand zu betreten (ausgenommen o.g. Hundestrände) - (nachzulesen in Satzung über die Strand- und Badeordnung der Gemeinde Ostseebad Binz). Es stehen den Besitzern Hundetoiletten an der Binzer Strandpromenade und im Ortskern zur Verfügung. Für mitgebrachte Hunde nach Binz ist unabhängig von der Reisezeit ganzjährig eine Aufenthaltsgabe in Höhe von 0,50 €/Tag zu entrichten. Im Landkreis Rügen sind mehrere Tierärzte tätig. Tierfutter gibt es nicht nur in den verschiedensten Einkaufsmärkten / Discountern, auch einige Fachgeschäfte, wie in Binz und Bergen, bieten ein breites Angebot. Bitte klären Sie vorab mit dem Eigentümer / Vermittler Ihrer Ferienunterkunft (Hotel, Pension, Appartement, Ferienwohnung, Privatzimmer) ab - dass sie ein Haustier mitbringen werden. Es wird oft eine Pauschale für die Hundelogie berechnet. Es gibt auch Fahrradvermieter die kleine Fahrrad-Hunde-Körbe anbieten - bitte vorab bestellen.
Hund-im-Wasser